In 2021 werden wir die Möglichkeit haben, mit euch in den fantastischen Baumzelten zu übernachten.

Foto: © Klaus Heidel Ein 2 Personen-Baumzelt mit Moskitonetz und ohne Regenhaube

Eine Nacht im Wald zu verbringen, ist schon etwas sehr besonderes.

Die Geräusche, die frische, terpenehaltige Luft, das sich bewegende Blätterdach über mir. Tiere, welche in der Nacht aktiv sind und die Sterne, die durch das Blätterdach hindurchscheinen. All das macht eine Nacht im Wald so sehr besonders.

Foto: © Klaus Heidel Ein 2 Personen- Baumzelt mit Regenhaube.

Es ist einfach herrlich in diesen besonderen Baumzelten zu liegen oder zu übernachten. Diese Zelte stehen nicht auf dem Boden, nein sie „schweben über den Dingen“ in der Luft. Sie werden mit Spanngurten zwischen drei starken Bäumen aufgespannt. Dabei befindet sich das Zelt in einer Höhe von 1,0 Meter bis 1,50 Meter. Das ist super praktisch denn:

  • Nichts drückt dich von unten.
  • Keine Feuchtigkeit kann von unten in dein Zelt eindringen.
  • Egal wie schräg oder uneben der Waldboden ist, du liegst weich und gerade.
  • Kein Krabbeltier kriecht dir in deinen Schlafsack.
  • Selbst große Waldbewohner, wie Fuchs, Dachs, Reh oder Wildschwein können dir nichts anhaben, denn du schläfst „über den Dingen“ unerreichbar für alles, was du nicht in deinem Zelt haben möchtest.
Foto: © Klaus Heidel Baumzelt am Hang.Auch wenn der Waldboden noch so schräg ist, das Baumzelt hängt sicher und gerade in den Bäumen. Die Regenhaube geht weit über den Zeltrand und Zeltboden hinaus. Das sorgt dafür, dass es auch bei Regen schön trocken und warm im Zelt bleibt.

Alle Baumzelte haben ein komplett dicht schließendes Moskitonetz, welches fest mit dem Zelt verbunden ist. Das garantiert dir eine unvergessliche und störungsfreie Nacht in deinem Baumzelt. Keine Mücke kann in deinem Schlafbereich eindringen und so deine Nachtruhe stören. Wenn doch mal ein Käfer oder eine Raupe aus der Baumkrone auf dein Zelt fällt, prallt es Außen an der Moskitogaze einfach ab.

Foto: © Klaus Heidel Offenes Zelt. Das Moskitonetz lässt sich aber auch ganz nach Belieben an mehreren Stellen öffnen.
Foto: © Klaus Heidel Gemütlich. Auch tagsüber ist es ganz wunderbar, sich in einem Baumzelt, ein- zwei Meter über dem Boden, aufzuhalten.

Es ist schon etwas sehr besonderes, eine Nacht im Wald, im Baumzelt zu verbringen.

Ich habe es ausprobiert und muss sagen, es ist einmalig und schön.

Es ist ein richtig gutes Gefühl, die ganze Nacht lang unter dem Blätterdach und Sternenzelt zu liegen und die gute, gesunde und terpenehaltige Waldluft zu atmen. Dabei wird deine Immunabwehr gestärkt und dein Stresslevel heruntergefahren.

Foto: © Klaus Heidel Der Blick nach Draußen. Der Blick aus deinem Baumzelt, wenn keine Regenhaube aufgezogen ist.

Zugegeben habe ich die erste Nacht im Wald nicht besonders viel geschlafen. Dafür war alles zu neu und zu aufregend. Es gibt ja auch so viel zu entdecken und zu hören: Eulen und Kauze rufen in der Nacht ganz in deiner Nähe. Das war ein echtes Highlight für mich. Der Fuchs hat uns wohl wahrgenommen und kläffte uns heiser aus weiter Ferne an. Sterne und sogar Sternschnuppen konnten wir durch das Blätterdach beobachten.

Wir hatten tolles Wetterglück und so brauchten wir keine Regenhaube über das Baumzelt zu ziehen. Die Nacht war zwar kurz, aber sehr erholsam.

Foto: © Klaus Heidel. Der Morgen nach der ersten Nacht im Wald

Wenn nötig, ist die Regenhaube in ganz wenigen Momenten aufgezogen. Schöner ist es aber die ganze Nacht ohne.

Foto: © Klaus Heidel Der Blick nach Oben.
Foto: © Klaus Heidel Der Blick nach Vorn.
Foto: © Klaus Heidel Auch zu zweit bietet ein Baumzelt ausreichend Platz.

Und was gibt es schöneres, als nach einer wunderbaren Nacht im Wald, den Duft des ersten Kaffees wahrzunehmen, während er kocht?

Foto: © Klaus Heidel
Foto: © Klaus Heidel

Na das ist doch klar: Den ersten Kaffee zu genießen!

Foto: © Klaus Heidel Herrlich so ein Frühstück nach der ersten Nacht im Wald.

Und wenn dann beim Frühstück die Rehe zu Besuch in den Wald kommen, etwas verwundert schauen, aber dennoch bleiben, dann ist das ein toller Morgen.

Wenn du dieses tolle Erlebnis – im Wald zu übernachten -auch einmal ausprobieren möchtest, dann schreib mir eine Mail unter klaus.heidel@t-online.de. Dann werde ich dir die Termine hierfür exklusiv durchgeben.

Weitere Informationen, Termine, Programme und Preise werden folgen.

Foto: © Klaus Heidel Auch tagsüber gibt es viele Möglichkeiten, ein Baumzelt oder die Trilium-Hängematten einzusetzen. (Die drei Damen wurden auf diesem Foto unkenntlich gemacht.)
Foto: © Klaus HeidelÜbernachten im Wald.