Achtsamkeit im Wald

Was ist Achtsamkeit im Wald?

Achtsamkeit im Wald kommt aus Japan und ist dort schon viele Jahre Tradition. 1982 führte das japanische Ministerium für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei den Begriff „Shinrin Yoku“ ein.

Vereinfacht ausgedrückt geht man beim Shinrin Yoku absichtslos und sehr langsam durch den Wald. Wörtlich übersetzt bedeutet Shinrin Yoku „Waldbaden“, ähnlich wie „Sonnenbaden“. Dabei nimmt man aber nicht buchstäblich ein Bad im Wald, sondern genießt die wohltuende Atmosphäre

des Waldes und nimmt die Natur ganz intensiv und mit allen Sinnen war.

Die Badeutensilien können also zuhause im Schrank bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.