Die weibliche Haselnussblüte

Die gemeine Haselnuss Corylus avellana.

Foto: Haselnuss-Strauch von Klaus Heidel

Lecker sind sie, die Haselnüsse, die Früchte des Haselnuss-Strauchs.

Du hast sicher schon viele Haselnuss-Sträucher bei deinen Spaziergängen in der Natur gesehen und vielleicht sogar Nüsse geerntet.

Aber kennst du auch die Blüten? Die weiblichen Blüten?

Beinahe jeder denkt zuerst an die männlichen Blütenstände. Die hellgrünen bis gelben länglichen „Kätzchen“, die Pollenstauballergikern wie mir, die Tränen in die Augen treiben.

Foto: Männliche Blütenstände (Kätzchen) von Klaus Heidel

Bis zu 2 Millionen Pollen können in einem solchen Kätzchen sein.

Die Pollen werden vom Wind fortgepustet. Und nicht, um Allergien bei mir und anderen Menschen auszulösen, nein das passiert, um die weibliche Blüte der Haselnuss zu bestäuben.

Die gemeine Haselnuss hat nämlich beides. Weibliche und männliche Blütenstände.

Sie kann sich ganz allein bestäuben, befruchten. Dafür benötigt die Hasel keine Insekten. Vielleicht etwas Wind, das ist aber auch schon alles.

Die weibliche Blüte der Haselnuss ist vielen Menschen noch nie aufgefallen. Ist auch kein Wunder, denn sie ist nur ca. 1,0 bis 3,0 Millimeter groß. Sie muss auch gar nicht größer sein, denn sie muss keine Insekten anlocken, die sie bestäuben. Daher braucht sie keine unnötige Energie für eine üppige und leuchtende Blüte aufwenden.

Obwohl leuchtend und schön ist sie ja, die weibliche Blüte der Haselnuss. Purpur rot und wunderschön, wie ich finde. Hast du sie schon mal gesehen? Nein? Hier habe ich sie heute für dich fotografiert.

Foto: Weibliche Blüte der Haselnuss von Klaus Heidel

Es ist Ende Januar und manchmal entdecke ich sie auch schon im Dezember ihre feinen Blüten. Es wird halt immer wärmer in unseren Wintern. Für mich ist sie ein Anzeiger, dass der Wintern nun bald zu Ende geht und der Frühling beginnen kann. Ich freue mich immer, wenn ich die schönen Haselblüten sehe und halte natürlich Ausschau nach ihnen. Auch du kannst das tun. Gehe einfach bewusster und achtsamer durch die Natur und durch die Wälder. Schaue auch nach den kleinen und winzigen Dinge in der Natur und du wirst staunen, wie reich unsere Natur ist. In diesem Sinne, bleib achtsam. Liebe Grüße Klaus

Auch interessant: Wimmerwuchs an Bäumen

10 Antworten auf „Die weibliche Haselnussblüte“

  1. So ein interessanter Artikel über die Haselnuss. Bin jetzt gespannt, wann ich die ersten weiblichen Blüten entdecke. Dann wird es endlich wieder Frühling. Oooh, wie schön ……..

    1. Jetzt ist eine gute Zeit, auf die Haselblüte zu achten. Schau auf Haselsträucher, die sonnig stehen. Liebe Grüße Klaus

  2. Sehr interessanter Beitrag. Die weiblichen Blüten habe ich noch nie gesehen, oder vielleicht auch nicht beachtet! Über weitere Beiträge würde ich mich freuen 👍

    1. Das freut mich. Schau in den nächsten Tagen einfach noch bewusster hin. Ich bin mir sicher, du wirst Blüten der Haselnuss entdecken. Ja, ich werde immer wieder etwas Neues posten. Liebe Grüße Klaus

  3. Dass dieses kleine „Knöspchen“ die weibliche Blüte ist, wusste ich noch nicht, dankeschön für das Teilen deines Wissens!!

Schreibe einen Kommentar zu Renate Frings Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.